US: +1 (707) 877-4321 FR: +33 977-198-888

English Français Deutsch Italiano Español Русский 中国 Português 日本

LIEBLINGE MEIN WARENKORB

Die Familie von Rafael Errazuriz, öl auf leinwand von Joaquin Sorolla Y Bastida (1863-1923, Spain)

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

Joaquin Sorolla Y Bastida

Joaquín Sorolla y Bastida (27. Februar 1863 - 10. August 1923) war ein spanischer Maler. Sorolla zeichnete sich in der Malerei von Porträts, Landschaften und monumentale Werke des sozialen und historischen Themen. Seine typische Arbeiten zeichnen sich durch eine geschickte Darstellung des Menschen und der Landschaft unter dem Sonnenlicht seiner Heimat geprägt.

Frühes Leben
Joaquín Sorolla y Bastida wurde geboren am 27. Februar 1863 in Valencia, Spanien. Sorolla war das älteste Kind geboren, ein Kaufmann, auch genannt Joaquín Sorolla, und seine Frau, Concepción Bastida. Seine Schwester, Concha, wurde ein Jahr später geboren. Im August 1865 waren beide Kinder verwaist, wenn ihre Eltern starben möglicherweise an Cholera. Sie waren dort nach von ihren Müttern Onkel und Tante betreut.

Er erhielt seine erste künstlerische Ausbildung im Alter von vierzehn Jahren, in seiner Vaterstadt und dann unter einer Reihe von Lehrern einschließlich Cayetano Capuz, Salustiano Asenjo. Im Alter von achtzehn Jahren reiste er nach Madrid, energisch Studium Master Gemälde im Museo del Prado. Nach seinem Wehrdienst bei 22 Sorolla erhalten einen Zuschuss, die eine vierjährige Amtszeit zur Malerei in Rom, Italien, wo er von begrüßt wurde und fand Stabilität in dem Beispiel von F. Pradilla, der Direktor der spanischen Akademie studieren können in Rom. Ein langer Aufenthalt in Paris im Jahre 1885 vorgesehen sein erster Kontakt mit der modernen Malerei, von besonderen Einfluss waren Ausstellungen von Jules Bastien-Lepage und Adolf von Menzel. Zurück in Rom studierte er bei José Benlliure, Emilio Sala, und José Villegas.

Im Jahre 1888 kehrte Sorolla nach Valencia zu Clotilde García del Castillo, den er erstmals im Jahre 1879 kennengelernt hatte, während der Arbeit im väterlichen Atelier heiraten. Von 1895, würden sie haben drei Kinder zusammen: Maria, 1890, Joaquín geboren, 1892 geboren, und Elena, die 1895 geboren. Im Jahre 1890 zogen sie nach Madrid, und für das nächste Jahrzehnt Sorolla Bemühungen als Künstler waren hauptsächlich auf die Produktion von großen Leinwänden des Orientalisten, mythologischen, historischen und sozialen Themen, zur Anzeige in Salons und internationalen Ausstellungen in Madrid, Paris konzentriert, Venedig, München, Berlin und Chicago.

Seine ersten durchschlagenden Erfolg wurde mit einem anderen Marguerite (1892), die eine Goldmedaille an der Landesausstellung in Madrid verliehen wurde, dann den ersten Preis beim Chicago International Exhibition, wo es erworben und war im Anschluss an die Washington University in St. Museum gespendet erreicht Louis, Missouri. Er stieg bald zum allgemeinen Ruhm und wurde das anerkannte Haupt der modernen spanischen Schule der Malerei. Sein Bild Die Rückkehr von Fischen (1894) wurde viel bewundert auf dem Pariser Salon und wurde vom Staat für das Musée du Luxemburg erworben. Es zeigte die Richtung seines reifen Leistung.

Sorolla gemalt im Jahre 1897 zwei Meisterwerke, die Kunst und Wissenschaft: Porträt von Dr. Simarro am Mikroskop (gesehen rechts) und einer Forschungseinrichtung. Diese Gemälde waren an der Landesausstellung of Fine Arts präsentierte in Madrid stattfand, in diesem Jahr und gewann den Sorolla Ehrenpreis. Hier präsentiert er seinen Freund Simarro als ein Mann der Wissenschaft, der seine Weisheit untersuchen überträgt und zudem ist es der Triumph des Naturalismus, wie sie das Raumklima des Labors erschafft, fangen die leuchtende Atmosphäre erzeugt durch die künstliche rötlich-gelb Licht eines Gasbrenners, dass mit dem schwachen Licht, das mauvefarbener Nachmittag durch das Fenster scheint Kontraste. Diese Bilder können zu den bedeutendsten weltweit Gemälde dieses Genres werden.

Legacy

Nach seinem Tod hinterließ Sorolla Witwe vielen seiner Gemälde auf das spanische Publikum. Die Gemälde schließlich bildete die Sammlung, die heute als Museo Sorolla, die das Haus des Künstlers in Madrid ist bekannt. Das Museum eröffnete im Jahr 1932. Sorolla Werk ist in Museen in ganz Spanien, Europa und Amerika, und in vielen privaten Sammlungen in Europa und Amerika vertreten. Im Jahr 1933 kaufte J. Paul Getty zehn impressionistischen Szenen Strand von Sorolla, von denen einige nun in der J. Paul Getty Museum untergebracht sind getan.

Im Jahr 2007 wurden viele seiner Werke im Petit Palais in Paris, Frankreich, neben denen von John Singer Sargent, ein Zeitgenosse, der in einem ähnlichen Stil gemalt ausgestellt. Im Jahr 2009 gab es eine besondere Ausstellung seiner Werke im Prado in Madrid, Spanien. Im Jahr 2010 eine Ausstellung im Museum Oscar Niemeyer in Curitiba, Brasilien.

 Joaquín Sorolla y Bastida (27 February 1863 - 10 August 1923) was a Spanish painter. Sorolla excelled in the painting of portraits, landscapes, and monumental works of social and historical themes. His most typical works are characterized by a dexterous representation of the people and landscape under the sunlight of his native land. Early life Joa...

 Joaquín Sorolla y Bastida (27 Février 1863 au 10 août 1923) était un peintre espagnol. Sorolla a excellé dans la peinture de portraits, des paysages et des œuvres monumentales de thèmes sociaux et historiques. Ses œuvres les plus typiques sont caractérisés par une représentation adroit de la population et le paysage sous le soleil de son pays natal...

 Joaquín Sorolla y Bastida (27 Febbraio 1863 - 10 agosto 1923) è stato un pittore spagnolo. Sorolla eccelleva nella pittura di ritratti, paesaggi e opere monumentali di temi sociali e storici. Le sue opere più tipici sono caratterizzati da un abile rappresentazione del popolo e del paesaggio sotto il sole della sua terra natale. Primi anni Joaquín S...

 Joaquín Sorolla y Bastida (febrero 27, 1863 hasta agosto 10, 1923) fue un pintor español. Sorolla destacó en la pintura de retratos, paisajes y obras monumentales de los temas sociales e históricos. Sus obras más típicas se caracterizan por una representación de las personas diestras y el paisaje bajo la luz del sol de su tierra natal. Primeros año...

 Хоакин Соролья-и-Бастида (исп. Joaquín Sorolla y Bastida, 27 февраля 1863(18630227), Валенсия — 10 августа 1923, Серседилья) — испанский живописец. Считается крупнейшим представителем импрессионизма в Испании. Ребенком потерял родителей, вместе с сестрой воспитывался в семье тётки. Начал учиться живописи в 14 лет, сначала в Валенсии у Франсиско Пра...

 Joaquín Sorolla y Bastida (27 de Fevereiro de 1863, Valência - 10 de Agosto de 1923, Cercedilla), na fase inicial da sua carreira, foi dos mais tradicionais. Ele cumpriu toda a trajetória considerada necessária na época para o pintor que se valorizasse como acadêmico. Entretanto, a partir de 1900, seu estilo se revelou de forma espetacular, manifes...