US: +1 (707) 877-4321 FR: +33 977-198-888

English Français Deutsch Italiano Español Русский 中国 Português 日本

LIEBLINGE MEIN WARENKORB

Lot mit seinen Töchtern betrunken von Luca Giordano (1634-1705, Italy)

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

Luca Giordano

Luca Giordano (18. Oktober 1634 - 3. Januar 1705) war ein italienischer spätbarocken Malers und Grafikers in der Radierung. Fluent und dekorativ, arbeitete er erfolgreich in Neapel und Rom, Florenz und Venedig, bevor die Ausgaben ein Jahrzehnt in Spanien.

Frühes Leben und Ausbildung:

Geboren in Neapel, war Giordano, der Sohn Antonio Giordano, einem unbedeutenden Malers. Bei einem frühreifen Alter, war Giordano zu Ribera auf Empfehlung des Vizekönigs von Neapel in die Lehre. Er soll später unter Pietro da Cortona gearbeitet. Er erwarb den Spitznamen Luca FA-presto (Lukas Work-schnell). Dieser Spitzname wurde apt, da er eine erstaunliche Schnelligkeit im Umgang mit dem Pinsel zeigten, aber es wird gesagt, ihm wurden von seinem Vater, der armen und habgierig, ständig drängen war seine Jungen zur Anstrengung mit dem Satz gegeben " Luca, presto "fa. Die Jugend gehorchte seinen Eltern auf den Brief, und wäre eigentlich nicht so viel wie anhalten, um eine eilige Mahlzeit zu entreißen, erhielt aber in den Mund, während er arbeitete noch an, die Nahrung, die Hand seines Vaters geliefert. Seine Geschwindigkeit, in Design als auch Handwerk, und seine Vielseitigkeit, die ihn zu imitieren andere Maler täuschend aktiviert ist, brachte ihm zwei weitere Beinamen, "The Thunderbolt" (Fulmine) und "The Proteus" der Malerei.

Giordano erworben Stil verschmelzen venezianischen und römischen Stil. Er verbindet die ornamentale Pracht der Paul Veronese mit der lebendigen komplexen Systeme, die "großartige Weise" von Pietro da Cortona. Er war auch für lebendige und auffälligen Farbe erwähnt, und zwischen 1682-83 malte er verschiedene Freskenzyklus in Florenz, einschließlich in der Kuppel der Corsini-Kapelle der Chiesa del Carmine. In den großen Block der ehemaligen Medici-Palast besetzt, malte er die Decke der Biblioteca Riccardiana (Allegorie der Göttlichen Weisheit) und der langen Galerie des Palazzo Medici-Riccardi. Die große Fresken der letzteren sind in den 1670er Jahren Galerie Zusätzlich enthalten sind, mit Blick auf die Gärten. Die Planung wurde von Alessandro Segni überwacht im Auftrag von Francesco Riccardi. Dazu gehören die prototypische hagiographic Feier der Medici-Familie in der Mitte, durch eine Reihe von ineinandergreifenden Geschichten umgeben: allegorische Figuren (die Kardinaltugenden, die Elements of Nature) und mythologische Episoden (Neptun und Amphitrita, der Raub der Proserpina, der Siegeszug von Bacchus, dem Tod des Adonis, Ceres und Triptolemos)

Hofmaler in Spanien (1692-1702):

Karl II. von Spanien in Richtung 1687 lud ihn nach Madrid, wo er 10 Jahre lang (1692-1702) blieb. In Spanien, produziert er arbeitet für die Royal Alcazar von Madrid, Buen Retiro-Palast, Kloster El Escorial, der Kathedrale von Toledo und anderen Websites. Giordano war am spanischen Hof beliebt, und der König verlieh ihm den Titel eines "Caballero". Eine Anekdote von Giordano die Geschwindigkeit in der Malerei ist, dass er einst von der Königin von Spanien, was seine Frau aussah gefragt. An der Stelle, malte er seine Frau ins Bild, bevor ihn die Königin.

In Spanien hat er ausgeführt, zahlreiche Werke, weiter in den Escorial die Serie von Cambiasi begonnen und Malerei Fresken des Triumphs der Kirche, die Genealogie und das Leben der Madonna, die Geschichten von Mose, Gideon, David, Sisera und die berühmten Frauen der Schrift, alle Werke der großen Dimensionen. Sein Traum von Solomon (1693, jetzt im Prado) stammt aus dieser Zeit. Seine Schüler, Aniello Rossi und Matteo Pacelli, half ihm in Spanien. In Madrid arbeitete er mehr in Öl-Farbe, eine Krippe gibt es als eines seiner besten Produktionen.

Am späten Meisterwerken in Neapel:

Bald nach dem Tod von Charles im Jahr 1700, Giordano, jetzt reichen, kehrte nach Neapel. Er verbrachte große Summen in Akten der Freigebigkeit, und war besonders liberal zu sein ärmeren Bruder Künstler. Einer seiner Maximen war, dass der gute Maler der, den das Publikum gefällt, ist, und dass die Öffentlichkeit mehr durch Farbe als durch Design angezogen.

Giordano hatte eine erstaunliche Einrichtung, die oft einen Eindruck von Oberflächlichkeit seiner Werke führen. Er hinterließ viele Werke in Rom, und weit mehr in Neapel. Von den letzteren, Ausstoß seines Christus die Händler aus dem Tempel in der Kirche der Padri Girolamini, ein kolossales Werk, voller Ausdruckskraft "Lazzaroni", auch die Fresken der Triumph der Judith in San Martino, und die in der Tesoro della Certosa , darunter das Thema des Moses und die eherne Schlange, und die Kuppel Malereien in der Kirche Santa Brigida, die der Künstler eigene Grab enthält. Andere überlegen Beispiele sind das Urteil des Paris im Berliner Museum, und Christus mit den Ärzten in den Tempel, in der Galerie Corsini in Rom. In späteren Jahren malte er einflussreiche Fresken für die Cappella Corsini, der Palazzo Medici-Riccardi und andere Werke.

Als junger Mann war er graviert arbeitet mit viel Geschick einen Teil seiner eigenen Gemälde, wie das Abschlachten der Priester des Baal. Er malte auch viel auf dem Kristall Einfassungen von Spiegeln, Schränken und anderen in vielen italienischen Palästen gesehen, und war in dieser Form der Kunst, der Meister des Pietro Garofalo.

Sein bester Schüler in der Malerei war Paolo de Matteis. Allerdings waren sein Einfluss, wie seine Reisen und Karriere, breit und fruchtbar. Zum Beispiel soll er in Venedig, Giovan Battista Langetti, Giovanni Coli und Filippo Gherardi beeinflusst haben. Andere Schüler aufgenommen Juan Antonio Boujas, Nunzio Ferraiuoli (Nunzio degli Afflitti), Ansel Fiammingo (il Franceschitto), Giovanni Battista Lama, Andrea Miglionico, Giuseppe Simonelli, Andrea Vicenti, Andrea Viso, Ferrante Amendola, Pedro de Calabria, Matteo Paccelli, Francisco Tramulles , Nicolo Maria Rossi und Anniello Rossi.

Luca Giordano starb in Neapel im Jahre 1705.

Kritische Bewertung und Vermächtnis:

Giordano wurde als ein produktiver Händler aller Stilrichtungen kritisiert worden, und master of none. Michael Levey Bemerkungen von ihm "Giordano war der ideale Rokoko Maler, schnell, produktiv, blendend in Farbe, versicherte in zeichnerischer, immer talentierte und nie berühren Rande des Genies." Er hat als proto-Tiepolo zu sehen war, wiederbeleben, dass großartige Weise von Cortona in einem Stil, der mit Tiepolo aufhellen würde.

Giordano hat Malerei in mehreren britischen Sammlungen einschließlich der National Gallery, The Herberrt Museum in Coventry, Derby Art Gallery und mehrere in Glasgow.

 Luca Giordano (18 October 1634 - 3 January 1705) was an Italian late Baroque painter and printmaker in etching. Fluent and decorative, he worked successfully in Naples and Rome, Florence and Venice, before spending a decade in Spain. Early life and training: Born in Naples, Giordano was the son of Antonio Giordano, an undistinguished painter. At a ...

 Luca Giordano (18 Octobre 1634 au 3 Janvier 1705) était un peintre italien baroque tardif et graveur de gravure. Fluent et décoratifs, il a travaillé avec succès à Naples et à Rome, Florence et Venise, avant de dépenser une dizaine d'années en Espagne. Début de la vie et de la formation: Né à Naples, Giordano était le fils d'Antonio Giordano, un pe...

 Luca Giordano (18 Ott 1634 - 3 gennaio 1705) è stato un pittore italiano del tardo barocco e incisore in incisione. Fluente e decorativo, ha lavorato con successo a Napoli e Roma, Firenze e Venezia, prima di trascorrere una decina di anni in Spagna. Primi anni di vita e formazione: Nato a Napoli, Giordano era il figlio di Antonio Giordano, pittore ...

 Luca Giordano (18 octubre 1634 hasta 3 enero 1705) fue un pintor italiano del barroco tardío y grabador en el grabado. Fluida y decorativos, trabajó con éxito en Nápoles y Roma, Florencia y Venecia, antes de pasar una década en España. Primeros años de vida y formación: Nacido en Nápoles, Giordano era el hijo de Antonio Giordano, un pintor mediocre...

 Лука Джордано (18 октября 1634 - 3 января 1705) был итальянский художник позднего барокко и гравер в травления. Свободный и декоративные, он успешно работал в Неаполе и Риме, Флоренции и Венеции, прежде чем тратить десятилетия в Испании. Ранняя жизнь и обучение: Родился в Неаполе, Джордано был сыном Антонио Джордано, ничем не художник. На преждевре...

 卢卡佐丹奴(1634年10月18日 - 1705年3年1月)是意大利后期巴洛克式的画家和版画家在蚀刻。流畅,装饰,他曾在那不勒斯和罗马,佛罗伦萨和威尼斯,成功地在西班牙度过了十年前。 早期的生活和训练: 出生在那不勒斯,佐丹奴佐丹奴,一个平凡的画家安东尼的儿子。一个早熟的年龄,佐丹奴当了学徒到Ribera的那不勒斯总督的建议。据说,他先后下彼得罗DA科尔托纳。他获得了卢卡昵称FA - PRESTO(路加福音工作快)。这个绰号容易,因为他表现出了惊人的Celerity的处理刷,但它说,已经由他的父亲,贫困和增益的贪婪,永远敦促这句话他的儿子劳累他,“卢卡,发PRESTO“。青年的信,听从他的父母,实际上没有这么多的暂停抢夺仓促餐,但接收到他的嘴里,而他仍然工作,父亲的手提供食品。他的速度,在设...

 Luca Giordano (18 de outubro, 1634 - 3 Janeiro 1705) foi um pintor italiano barroco tardio e gravurista em gravura. Fluente e decorativo, ele trabalhou com sucesso em Nápoles e Roma, Florença e Veneza, antes de passar uma década na Espanha. Primeiros anos de vida e formação: Nascido em Nápoles, Giordano era filho de Antonio Giordano, um pintor medí...

 ルカジョルダーノ(1634年10月18日 - 1705年1月3日)は、エッチングでイタリア後期バロックの画家と版画家だった。流暢と装飾的な、彼はスペインで十年を費やす前に、ナポリ、ローマ、フィレンツェ、ヴェネツィアに成功しました。 早い生命およびトレーニング: ナポリに生まれ、ジョルダーノはアントニオジョルダーノ、平凡な画家の息子だった。早熟な年齢で、ジョルダーノはナポリ総督の勧告に基づいてリベラに弟子入りした。彼はおそらく後でピエトロダコルトーナで働いた。彼はルカFA - PRESTO(ルークワーク速い)のニックネームを取得しました。このニックネームは"、彼はブラシを扱うの驚異的なセレリティを示したので、APTでしたが、ゲインの貧困と貪欲、永久フレーズで努力する彼の少年を促していた、彼の父...